Mach mit, Pack`s an!

Wir wurden von der FN ausgewählt und bekamen den Zuschlag für den Umbau der Schulpferdepaddocks. Voraussetzung: Eigeninitative und Mitarbeit möglichst vieler Mitglieder.

Neue Vorstandschaft beim Rieser Reiterverein e. V.

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Rieser Reitervereins Oettingen e.V. gab die 1. Vorsitzende Anita Enßle einen Rückblick über das vergangene Jahr im Reiterverein. Eine Säule des Vereins sei der Reitschulbetrieb. Gut ausgebildete Reitlehrerinnen mit langjähriger Erfahrung bieten hochwertigen und abwechslungsreichen Reit- und Voltigierunterricht auf zuverlässigen Schul- und Privatpferden für Kinder und Erwachsene an. Der Reitschulbetrieb, der in dieser Größe, Qualität und in Bezug auf das Ausbildungsangebot in der Region einzigartig sei, sei stets sehr gut ausgelastet und beliebt bei den Reitschülern - nur wenige Einzelplätze sind auf Anfrage zu vergeben.

Auch bezüglich des Bereichs der Vermietung von Boxen an Privateinsteller konnte Frau Enßle ein positives Fazit ziehen. Die Auslastung war durchgängig auf einem hohen Niveau und auf Grund von regelmäßigen Investitionen sei die Reitanlage sehr gut in Stand und attraktiv für Pferdebesitzer im Hobby- und Turnierbereich. Derzeit sind 2 freie Boxen zu vergeben (weitere Infos unter www.rieser-reiterverein.de).

Desweiteren habe der Verein im letzen Jahr verschiedene Feste und Veranstaltungen initiiert. Neben dem bewährten Tag der offenen Tür oder dem Weihnachtsreiten veranstalte der Verein im letzten Jahr erstmalig einen Ponyreit-Tag für alle Interessierten oder in diesem Frühjahr einen Reiterflohmarkt. Auch in den kommenden Monaten seien wieder verschiedene Veranstaltungen geplant, zu denen die Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt bei der Mitgliederversammlung war die Wahl der neuen Vorstandschaft. Anita Enßle (1. Vorstand), Silvia Fischer (2. Vorstand), Chris Fischer (Technischer Leiter) und Nicole Eberle (Beisitzer Catering) wurden in ihrem Amt bestätigt. Lydia Saur (Sportwart) und Julia Mattmann (Kassier) änderten ihren Verantwortungsbereich und Christina Däubler-Vogelgsang (Schriftführerin), Petra Mattmann (Beisitzer Catering) sowie Paulina Vogelgsang (Beisitzer Pressearbeit) wurden neu in die Vorstandschaft gewählt. Frau Enßle betonte, dass sie sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Verein freue und dankte den aus der Vorstandschaft ausscheidenden Mitgliedern für ihr zum Teil langjähriges Engagement im Verein.

Vorstandschaft

-----------------------------------------

Neue Lehrpferde beim Rieser Reiterverein e. V.

Beim Rieser Reiterverein e. V. Oettingen ist es selbstverständlich, die Lehrpferde in regelmäßigen Abständen auszuwechseln, um den Pferden nach einiger Zeit ruhigere Jahre und eine feste Bezugsperson ermöglichen zu können. Je nach Eignung wird ein Pferd in der Regel zwei bis fünf Jahre im Schulbetrieb geritten, bevor es in gute, ausgewählte Hände weiterverkauft wird.

Im Juni wechseln gleich zwei Pferde ihren Besitzer. Den Holsteiner Wallach Rascadero bekommt eine Reitschülerin, er bleibt also im Stall. Der Haflingerwallach Nimroth (14J.) verbringt seine "Rente" nun im Südschwarzwald in einer großen Herde in sehr pferdegerechter, naturnaher Haltung. Ersatz für beide ist bereits vorhanden: der 10jähirge Wallach Amir (polnisches Edelblut) und der 9jährige Wallach Diego (Moritzburger) treten nun ihren Dienst an.

Der Reiser Reiterverein besitzt derzeit sechs Lehrpferde, vom Shetlandpony bis hin zum schweren Warmblut, um möglichst allen Reitschülern das passende Pferd anbieten zu können.

-----------------------------------------

Rieser Reiterverein e.V. investiert in neues Schulpferd

 

Beim Rieser Reiterverein e.V., Oettingen, ist es selbstverständlich, die Schulpferde in regelmäßigen Abständen auszuwechseln, um den Pferden so nach einem treuen Dienst im Schulbetrieb ruhigere Jahre ermöglichen zu können. Je nach Eignung wird ein Pferd in der Regel drei bis fünf Jahre im Schulbetrieb geritten, bevor es in gute Hände weiter verkauft wird.
So wurde vor kurzem „Aaron“ in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und der Verein investierte in „Rascadero“, einen 14-jährigen Holsteiner Wallach. In den letzten Jahren wurde er auf Spring-Turnieren in verschiedenen Klassen vorgestellt aber Rudi eignet sich ebenso als Dressur- und Freizeitpferd und ist damit optimal für den Schulbetrieb geeignet. Er ist gut ausgebildet, wodurch Reitschüler viel von ihm lernen können, und er ist ebenso geduldig und zuverlässig, so dass auch Ausritte ins Gelände mit ihm möglich sind. Mit einem Stockmaß von 165 cm ist er ist er nicht nur für Kinder sondern auch für erwachsene Reitschüler geeignet.
Der Rieser Reiterverein hat derzeit 5 Schulpferde sowie ein Pony, auf denen Reitstunden für Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene von ausgebildeten Reitlehrerinnen angeboten werden. Ab dem Frühjahr wird auch wieder Voltigierunterricht angeboten.

-----------------------------------------

Hochkarätige Reitausbildung bei tropischen Temperaturen im Reiterverein Oettingen

 Pferdewirtschaftsmeister und Buchautor Johannes Beck-Broichsitter vom Johannenhof, Hamburg-Heist gab am 10. und 12. Juli auf der Reitanlage des Oettinger Reiterverein Reitunterricht vom Feinsten: er ist bekannt für seinen im wahrsten Sinne des Wortes „Vielseitigen Ansatz“ und hält sich strikt an die Grundsätze der klassischen Dressurausbildung in der Tradition der Kavallerieschule Hannover und der Spanischen Hofreitschule. Dressur bis zur Hohen Schule, aber auch Parcours- und Geländespringen gehören zu seiner Expertise, sowie der Ansatz - wenn bei der Pferdeausbildung einmal etwas nicht auf Anhieb klappen sollte - immer einen neuen Weg und einen „Plan B“ zu suchen, um Pferde zur „Freiwilligen Mitarbeit“ zu motivieren. „System statt Gewalt“ ist einer der Leitsätze auf dem heimischen Johannenhof. In Oettingen konnte sich jeder Reiter für seine Trainingseinheit im Voraus genau wünschen, wo der Schwerpunkt für sein Pferd liegen sollte und dann von Beck-Broichsittersfast unerschöpflichem Repertoire profitieren. So standen z.B. Springvorbereitung für ein Jungpferd an der Longe und erstes Springen unter dem Reiter, anspruchsvolle Seitengänge wie Trabtraversalen oder auch Reiten auf Kandare mit der selten gewordenen „Fillis-Führung“ auf dem Trainingsplan. Für den nächsten Kurs im Herbst stehen schon „Reiten im Damensattel“ und „Dressur am Langen Zügel“ auf der Wunschliste der Kandidaten.

Der Rieser Reiterverein freut sich auch, dass Vereinsmitglied und Organisatorin des Kurses, Christina Däubler-Vogelgsang am 15. Juni mit der Lütke-Westhues Medaille der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Vechta für herausragende Leistungen bei der Trainerprüfung C Klassisch-Barocke Reiterei ausgezeichnet wurde. Ihr Ausbildungsleiter für den zweiwöchigen Trainerkurs in Hamburg war Johannes Beck-Broichsitter.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies - auch wie Sie sie deaktivieren können - erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.